Donnerstag, 23. Februar 2012

Politischer Aschermittwoch in Mainz


Gestern abend war ich beim Politischen Aschermittwoch der SPD in Mainz. Kurt beck hat mich wieder darin bestärkt, dass ich für die richtige Partei aktiv bin. Wer lernen will, was soziale Gerechtigkeit bedeutet, der muss sich die Bildungs- und Familienpolitik in Rheinland-Pfalz anschauen. Wir müssen unsere Errungenschaften dringend gegen die die CDU verteidigen, sonst müssen Familien bald wieder viel Geld vom Kindergarten bis zum Studium für die Ausbildung ihrer Kinder bezahlen. Aber auch ein klares Bekenntnis zu aktiver Arbeitsmarktpolitik und zu guten Arbeitsplätzen gab es gestern vom Ministerpräsidenten.


Michael Ebling konnte noch einmal deutlich machen, warum er der richtige für das Amt des Oberbürgermeisters ist. Ich drücke ihm die Daumen und bin mir sicher, dass er es am 11. März schafft. Besonders schön war es wie immer zu solchen Gelegenheiten, viele Freunde aus den Landtagszeiten wieder zu treffen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen